22.08.19 – Bericht WK … „Arsten feiert DM-Bronze – B-Jugend glänzt im Sand“

Arsten feiert DM-Bronze – B- Jugend glänzt im Sand …

Bericht von Rainer Jüttner…

Mit einem sensationellen dritten Platz bei der deutschen Jugendmeisterschaft im Beachhandball krönten B-Mädchen des TuS Komet Arsten die Freiluft-Saison. Vom Deutschen Handball-Bund vor dem Turnier als „Beachhandball unerfahren“ in den Gruppen und der Spielplangestaltung entsprechend berücksichtigt, entlarvten die Arsterinnen , die Bewertung des DHB als Fehleinschätzung und wurden mit der Bronzemedaille belohnt.

Dabei musste das Team um Marc Albers auf gleich sechs Stammkräfte verzichten, da diese entweder mit der Bremer Auswahl Mannschaft spielten oder krankheits- bzw. urlaubsbedingt fehlten. So ergänzten die Trainer den Kader um die C-Jugendlichen Maresa Möller, Yara Kriewitz und Carla Mattfeld sowie Camille Fiedler von der HSG Delmenhorst.

Der Erfolg ist umso bemerkenswerter, da den Arsterinnen und ihren Trainern für die Vorbereitung auf diese wichtigen Titelkämpfe nur wenig Zeit blieb. In gerade einmal drei Trainingseinheiten musste sich der Arster Beachnachwuchs einspielen, um sich in der Gruppe gegen die Teams der Bayern-Auswahl Beach, Baden-Württemberg Auswahl, dem Schleswig-Holstein Vertreter HF Flensburg-Munkbrarup und dem bayrischen Vizemeister BHC Königsbrunn zu beweisen.

Gegen die Auswahl aus Baden-Württemberg musste die Entscheidung im Shoot Out fallen. Mit einer gut aufgelegten Emily Goldbach im Tor sowie den treffsicheren Penalty-Schützen, wurde das Shootout mit 6-2 bereits vor der letzten Werferin entschieden und brachte somit die erste Überraschung.

Nach den weiteren Gruppensiegen gegen BHC Köngisbrunn (2-0) und HF Flensburg-Munkbrarup (2-0) sowie der Niederlage gegen die Bayern Auswahl Beach (0-2) belegte Ohana Arsten den 2. Platz in dieser starken Gruppe. Da der DHB aus zeitlichen Gründen auf die Halbfinalspiele verzichtete, wurde gleich um Platz drei gespielt.

Diese Partie hätte kaum spannender und nervenaufreibender verlaufen können. Zumal sich dabei von 20 Spielerinnen gleich 15 Arsterinnen auf dem Platz gegenüberstanden. Des Weiteren standen mit Jule Seebeck und Laura Lampe gleich zwei BHV-Auswahl Spielerinnen in der Aufstellung, die eigentlich der weiblichen B Jugend aus Arsten angehören. Diese kuriose Konstellation war nicht für alle Beteiligten einfach.

Während die BHV Auswahl den ersten Abschnitt für sich entscheiden konnte, erkämpfte sich Ohana Arsten den zweiten Durchgang, sodass erneut das Shootout Out die Entscheidung bringen musste. Julia Zedowitz war auf beiden Seiten die einzige Spielerin, die den Penalty mit einer Pirouette „doppelt“ abschließen konnte, so dass das Shootout mit 2-0 das glücklichere Ende für Arsten fand. Alle anderen Penaltys wurden abgewehrt und es ist besonders zu erwähnen, dass Arstens Torfrau Emily Goldbach insgesamt 9 von 10 Penaltys im gesamten Turnier hielt. Eine extrem starke Quote.

OHANA Arsten:

Felina Stehmeier, Julia Zedowitz, Melissa Korn, Emily Goldbach, Mia Warschewski, Alea Möhlenhoff, Dilara Igde, Yara Kriewitz, Maresa Möller, Carla Mattfeld, Camille Fiedler und Mia Albers

2019-08-22T11:37:58+02:0022. August 2019|

06.09.18 – Unsere Mädels der weiblichen B Jugend erzielen bei der deutschen Beachhandball Jugendmeisterschaft den 4. Platz… Bericht WK

2018-09-07T13:56:15+02:006. September 2018|

30.12.17 – weibliche B Jugend siegt gegen JH MoIn und fährt 1. Saisonsieg in der Landesliga Ost ein ??????

Unsere WB1 belohnt sich am letzten Wochenende endlich selbst und fährt gegen JHMoIn den 1. Sieg in der Landesliga Ost ein. Mit 18-15 (HZ 11-8) setzen sich unsere Kometen gegen das Team aus Morsum/ Intschede durch und freuen sich zu Recht über den ersten doppelten Punktgewinn. Von Anfang an übernahmen unsere Kometen das Zepter, gaben die Führung nur ein einziges Mal aus der Hand, konnten sich aber leider auch nie klar absetzen.
Jedoch mit einer gut aufgelegten Katharina im Tor (die unter anderem 2 wichtige 7m parierte) sowie einer stark eingestellten Abwehr und einer torgefährlichen Jule gewannen die Mädels um Trainer Tom das wichtige Duell und freuten sich riesig über das Sieger Ergebnis. Insgesamt war es eine tolle Teamleistung …  Glückwunsch Mädels und weiter so ??…

2019-08-21T08:08:48+02:0030. Oktober 2017|

16.02.17 – Unsere weibliche B Jugend kommt langsam in Schwung und erzielt den 1. Sieg in der Oberliga – so kann es weitergehen in der höchsten Liga … – Bericht WK

Weibliche Handball-B-Jugend gewinnt Oberliga-Kellerduell gegen Burgdorf mit 25:22

TuS Komet Arsten landet ersten Sieg

Gunnar Schäfer 16.02.2017- Bericht WK

In der Pause stellte Uhlenberg noch einmal seine Mannschaft neu ein. In der zweiten Halbzeit drehten dann Laura Gatzka und Janna Meyer mächtig auf. Dadurch lagen die Kometen und ständig in Führung. Nach dem 25:18 (42.) durch Gatzka war der Drops gelutscht. Uhlenberg wechselte nun durch und Burgdorf konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Am ersten Oberligasieg von Komet Arsten war aber nicht mehr zu rütteln. „Wir konnten den ersten Sieg einfahren, weil sich unsere Leistungsträgerinnen steigerten“, erklärte Uhlenberg.

TuS: M. Meinke (6), Gatzka (6/2), N. Meinke (3), Meyer (5), Deichsel (3), Schultz (1), Bachmann (1).

2017-02-20T18:53:50+02:0016. Februar 2017|

09.02.17 – Weibliche B Jugend ist noch nicht in Schwung und verliert auch das 2. Spiel gegen HSG Nienburg – Bericht WK

Weibliche B-Jugend verliert 13:27

Komet kommt nicht in Schwung

Gunnar Schäfer 09.02.2017 – Bericht WK

Die HSG setzte sich von 4:1 (8.) über 9:3 (17.) auf 12:4 (21.) ab. Auch die Manndeckung gegen Nienburgs Spielmacherin Liv Süchting (3) durch Bentje Schultz über die gesamte Spielzeit verfehlte ihre Wirkung. Dafür konnten Süchtings Nebenleute die Lücken in der TuS-Defensive nutzen. Arsten war dem Gast deutlich unterlegen. Erst als die HSG einen Gang zurückschaltete, kam der TuS Komet Arsten noch zu einigen Toren. „Wir dürfen nicht die Flinte ins Korn werfen, sondern müssen zu alter Stärke zurückfinden“, erklärte Uhlenberg. Dazu hat die Mannschaft am Sonnabend im Kellerduell gegen Burgdorf die Möglichkeit (17.30 Uhr, Vereinshalle).

TuS Komet Arsten: M. Meinke (1), Gatzka (2/1), Gasiorek (1), N. Meinke (2/1), Lührßen (1), Meyer (3), Deichsel (2), Schultz (1).

2017-02-09T22:51:32+02:009. Februar 2017|

19.01.17 – Weibliche B1 verliert zum Saisonstart in der Oberliga gegen Hatten-Sandkrug – Bericht WK

Arster B-Jugend legt Fehlstart hin

Gunnar Schäfer 19.01.2017 – Bericht WK

TuS Komet Arsten: M. Meinke (1), Gatzka (3/3), Janik (2), N. Meinke (8/6), Lührßen (2), Meyer (5), Deichsel (1), Schultz (1), Zurkuhle (1).

2017-01-20T19:05:00+02:0020. Januar 2017|

20.09.16 – Weibliche B Jugend bewahrt weiße Weste

Arster B-Jugend wahrt mit 24:20-Erfolg die weiße Weste

Mit einer engagierten Vorstellung gewann die weibliche B-Jugend des TuS Komet Arsten ihr Nachholspiel gegen die bis dato ebenfalls verlustpunktfreien Gäste der TSG Hatten/Sandkrug mit 24:20 (9:7).

Vor 80 Zuschauern in der Arster Egon-Kähler-Halle hatte die Uhlenberg-Sieben beim 4:1 (7.) den besseren Start und lag nach einer Viertelstunde durch den Treffer von Bentje Schultz bereits  mit 8:2 in Front. Dies lag besonders an der gut eingestellten 3:2:1-Abwehr um die gut aufgelegte Laura Gatzka (7/2). Die groß gewachsenen Gäste aus Hatten verkürzten bis zur Halbzeit jedoch bis auf 7:9.

Nach der Pause stand das Spiel beim 10:9 (27.) auf Messers Schneide bevor sich die Arster „Kometen“ um Abwehrchefin Jana Bachmann erneut steigerten und wieder einen beruhigenden 18:14-Vorsprung herausspielte. Beim 20:19 (47.) konnten die Gäste aus Niedersachsen nochmals bedrohlich verkürzen, doch Rechtsaußen Janna Meyer und die Meinke-Zwillinge entschieden mit ihren Treffen zum 23:19 die kampfbetonte und ansprechende Partie.

TuS Komet Arsten:

Tor: Kunert, Leiß

Feld: Mirja Meinke (6),  Gatzka (7/2), Janik, Wagner, Schultz (2), Deichsel, Gasiorek,

Nathalie Meinke (4/1), Bachmann (2), Meyer (3), Zurkuhle.

2016-09-25T21:25:09+02:0023. September 2016|

13.09.16 – Weibliche B Jugend überrascht beim VfL Stade

Arster Überraschung beim VfL Stade – 24:23

Gunnar Schäfer 13.09.2016- Weser Kurier

TuS Komet Arsten: M. Meinke (3), Gatzka (4/2), Janik (1), Wagner (1), N Meinke (8/6), Bachmann (2), Meyer (5).

2016-09-21T19:54:56+02:0021. September 2016|

13.09.16 – Bericht aus Stade: Arster wB spielt stark auf

B-Jugend des VfL Stade mit dem Rücken zur Wand

STADE. Die Nachwuchshandballerinnen des VfL Stade müssen endlich Siege einfahren, um sich für die Oberliga zu qualifizieren. Darum hat es im zweiten Anlauf wieder nicht geklappt.

Mit 23:24 verloren die B-Jugend-Handballerinnen des VfL Stade das zweite Spiel in der Vorrunde zur Oberliga gegen den TuS Komet Arsten. „Das Spiel ähnelte der Begegnung aus der Vorwoche gegen Cloppenburg“, sagte VfL-Trainer Torsten Duda. Stade bestimmte das Spiel bis zum 12:11-Halbzeitvorsprung. Nach der Pause wurde im Angriff noch zielstrebiger auf das Gästetor gespielt. Bis auf 15:12 baute Stade den Vorsprung aus und hatte in Sophie Eßer und Merle Köhlmann erfolgreiche Werferinnen auf den Außenpositionen. Duda: „Doch dann kam Hektik ins Spiel und Komet konnte erstmals mit 17:16 in Führung gehen.“ Beim 20:20 war alles offen, doch vom Stader-Rückraum ging kaum noch Gefahr aus. Duda enttäuscht: „Nun stehen wir mit 0:4 Punkten mit dem Rücken zur Wand und müssen dringend am kommenden Wochenende zwei Punkte aus Bremen gegen Werder mit nach Hause bringen“. VfL-Tore: Eßer 8, Köhlmann 6, Nickel 3, Schröder und Wehrenberg je 2, Martens und Dubbels je 1.

Quelle: Tageblatt

2019-08-21T08:08:50+02:0021. September 2016|