14.02.19 – Unsere WA1 macht 2 super Spiele und holt insgesamt 3 Punkte an diesem Doppelspieltag. Die Mädels gewinnen in Osnabrück mit 37-29 und erzielen ein Unentschieden gegen den Mitfavoriten aus Garrel… Bericht WK

2019-02-14T21:52:52+01:0014. Februar 2019|

17.01.19 – Bericht WK über die tollen Erfolge unserer WA1… Leider aber ein viel zu kleiner Bericht über die TOP Erfolge… DENN die super Leistungen bei der Qualifikation für die Oberliga (wir erinnern uns an diese geniale 2. Halbzeit in Lemförde mit einem übrigens tollen Lemförder Publikum und einem sehr sportlichen und fairen Gegner) … sowie bei der knappen Niederlage gegen den Favoriten aus Hannover zum Auftakt in die Oberliga… kommen gar nicht richtig rüber… aber lest am besten selbst…

25:30 gegen Topfavorit Badenstedt – Für die weibliche Handball-A-Jugend ist die Qualifikation zur Oberliga ein Riesenerfolg

TuS Komet Arsten startet mit einer Niederlage

Christian Markwort 17.01.2019

TuS Komet Arsten: Mirja Meinke; Gatzka (2), Janik, Korn, Klein, Zurkuhle, Schulz (1), Deichsel (4),  Meyer (8), Zedowitz, Nathalie Meinke (10/4).

Den Grundstein für diesen Einzug in die Oberliga legten die Arsterinnen im ersten von zwei entscheidenden Vorrundenspielen, beim 38:34 (18:22)-Sieg beim TuS Lemförde setzte sich das Team  trotz anstrengender Anreise  hochverdient durch. „Bis zur Halbzeit fand unsere Deckung allerdings so gut wie gar nicht statt“, haderte Albers, „22 Gegentore sprechen eine deutliche Sprache.“ Mit den eigenen 18 Toren zeigte sich der Coach  allerdings zufrieden.

TuS Komet Arsten: Klein; Zurkuhle, Janik, Korn, Zedowitz, Rosewig, M. Meinke (5), Wassermann (1), Gatzka (12/4), B. Schultz (4), Deichsel (9), J. Meyer (1), N. Meinke (6/1).

Durch den Sieg geriet die anschließende Partie gegen die SG Börde Handball in eigner Halle zu einem Schaulaufen. Nach gelungenem Start kamen die Gäste zwar noch einmal auf vier Tore heran, spätestens zur Halbzeit war jedoch klar, „dass hier nur eine Mannschaft als Sieger vom Platz gehen wird“, skizzierte Albers die Endphase. Seine Mannschaft spielte konzentriert und kam „mit richtig tollen Kombinationen“ (Albers) auch zu ihren Toren. Beim Stand von 31:17 (44.) kam es zwar zu einem kleinen Einbruch, doch am Ende siegte Arsten verdient 36:23 (20:13).

Da am letzten Spieltag die B-Jugendlichen – die das Team im ersten Spiel noch tatkräftig unterstützt hatten – nicht spielen durften, halfen mit Sharline Zurkuhle auf Außen, Yasmin Rust im Rückraum und Fiona Sülwald im Tor, gleich drei Spielerinnen der zweiten A-Jugend-Mannschaft aus und machten das letzte Vorrundenspiel gegen Börde „zu einem der Besten überhaupt“, versicherte Albers.

TuS Komet Arsten: Sülwald; M. Meinke (5), Wassermann (5), Gatzka (5/1), Janik (1), Rust (2/1), B. Schultz (7), Deichsel (5), S. Zurkuhle, J. Meyer (4), J. Zurkuhle (2).

2019-01-17T21:14:28+01:0017. Januar 2019|

01.11.18 – Unsere WA1 kommt gegen den Favoriten Hannover-Badenstedt leider unter die Räder … hakt das Spiel zumindest in der Deckung gleich ab und konzentriert sich sofort auf das nächste Heimspiel gegen Rosdorf-Grone

2018-11-01T18:48:31+01:001. November 2018|

25.10.19 – Unsere weibliche A Jugend startet endlich in die Saison und das mit einem verdienten 37-27 Sieg :-) – hier der Bericht aus dem WK …

2018-10-25T19:27:01+01:0025. Oktober 2018|

31.05.18 – Überragender Saisonabschluss unserer weiblichen A- Jugend… Bericht WK…

Überragender Saisonabschluss

Die weibliche A Jugend vom TuS Komet Arsten erreicht die Relegation zur Handball Oberliga

Christian Markwort 31.05.2018

Handball TuS Komet Arsten

Die weibliche A-Jugend des TuS Komet Arsten setzte zum Saisonende noch ein Glanzlicht und erkämpfte sich in der Relegation die Qualifikation zur Oberliga-Aufstiegsrunde im September. (frei)

Das Relegationsturnier in Neustadt am Rübenberge begann für die jungen Arsterinnen gleich mit einem nahezu ungefährdeten 17:12 (8:6)-Erfolg gegen die JSG Bördehandball-Ost. Jona Zurkuhle eröffnete den Torreigen und glänzte im weiteren Verlauf des Turniers als starke Abwehrorganisatorin. Neben den Meinke-Zwillingen (insgesamt 26 gemeinsame Tore im Turnier) überzeugten außerdem Kreisläuferin Jana Bachmann mit insgesamt acht Toren und Janna Meyer, die besonders im dritten Spiel gegen die JSG Weserbergland mit neun Toren und zwei verwandelten Siebenmetern einen enorm großen Anteil am letztlich knappen, aber verdienten 20:19 (12:7)-Erfolg hatte. „Es war eine echte Energieleistung der Mädels“, zollte Torsten Uhlenberg den Spielerinnen den verdienten Respekt, „angesichts unseres dünn besetzten Kaders ist der Erfolg für den gesamten Verein eigentlich nur noch höher zu bewerten.“

Letzte Kräfte mobilisiert

Nachdem die A-Jugendliche Alina Deichsel in Spiel eins den Deckel auf den Sieg getan hatte und Mirja Meinke mit sechs Treffern überzeugen konnte, teilten sich Nathalie (8) und Mirja (6) Meinke in der folgenden Partie gegen die Gastgerinnen vom TSV Neustadt den Löwenanteil der Tore und sicherten damit den ebenfalls knappen 23:22 (10:10)-Erfolg, den Laura Gatzka mit ihrem Treffer wenige Sekunden vor der Schlusssirene endgültig sicher stellen konnte. „Die Mädels haben es großartig gemacht“, lobte Uhlenberg, „vor allen Dingen, wenn man bedenkt, dass sie alle mit ihren Kräften am Ende gewesen sind.“

Die abschließende Partie gegen die JSG Weserbergland wurde schließlich zu einer echten Zitterpartie für Arsten. Nachdem das Team zur Pause noch mit fünf Toren in Führung gelegen hatte, ließen die Kräfte in den zweiten 20 Minuten rapide nach und das Team um Top-Angreiferin Lena Lönnecker (7) witterte die Siegchance. Zunächst hatte Arsten eine Zwei-Tore-Führung der JSG ausgeglichen (vierte Spielminute), anschließend sorgte Jona Zurkuhle für die erstmalige Führung ihrer Mannschaft (5:4/10.).

Janna Meyer brachte ihr Team schließlich per Doppelschlag mit vier Toren in Front (16.), bis zur Pause baute Arsten den Vorsprung sogar auf eben diese (vermeintlich) komfortable 12:7-Führung aus. Der zweite Abschnitt verlief schließlich ausgeglichen, beiden Teams gelangen ansehnliche Kombinationen, die JSG kam durch zwei direkt aufeinander folgende Tore zunächst auf drei Tore heran (13:16/26.), doch die Arsterinnen gaben nicht klein bei, sondern setzten sich in der Folge erneut auf sechs Tore ab (19:13/ 30.) – ehe die lange und anstrengende Saison in der A-Jugend-Landesliga dann ihren Tribut einforderte. Lena und Jenny Lönnecker brachten ihre Mannschaft kurz vor Spielende sogar noch einmal auf einen Treffer heran (19:20/37.), doch mit der erlösenden Schlusssirene löste sich bei den jungen Handballerinen endlich die Anspannung und Team und Trainergespann ließen ihrer Freude freien Lauf. Für Torsten Uhlenberg stand mit Spielende auch fest, dass er trotz seiner Hauptarbeit bei der ersten Mannschaft in der Frauen-Landesliga weiterhin gemeinsam mit Marc Albers auch die A-Jugend trainiert – in der kommenden Spielzeit dann hoffentlich in der Oberliga, was ihm mit dem Landesliga-Frauenteam in deren Relegation nur denkbar knapp nicht gelungen war.

Tus Komet Arsten: Klein; Mirja Meinke (14), Nathalie Meinke (15), Gatzka (4), Janik (2), Deichsel (2), Leiß, Bachmann (7), J. Meyer (11), Zurkuhle (5), Rosewig.

2019-08-21T08:08:48+01:0031. Mai 2018|

05.03.18 – Unsere A- Jugend Landesmeisterinnen werden nach dem Schützenfest gegen Marienhafe von Monika Wöhler geehrt

Im letzten Heimpsiel geben unsere frisch gebackenen Landesmeisterinnen nochmals alles im Angriff und schlagen das Team aus Marienhafe mit 42-36 (21-21). Nachdem in der 1. Halbzeit leider komplett ohne Abwehr gespielt wurde, rissen sich die Mädels nach der HZ Ansprache nochmals zusammen und gewannen diese zum letztendlichen Endstand. Alle Feldspielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen, wobei sich unsere beiden Außen Mirja und Janna mit ihren jeweils 7 Toren als besonders treffsicher aus dem Feld hervortaten. Einziger Wermutstropfen, dass sich unsere Jana am Auge verletzte und hoffentlich ganz schnell wieder 100% klare Sicht hat … Gute Besserung liebe Jana!

Monika Wöhler übernahm im Anschluss die Ehrung unserer Mädels für die sehr souveräne Saison in der Landesliga und überreichte die Meistershirts.

Herzlichen Glückwunsch liebe Mädels und Trainer… wir sind sehr stolz auf Euch!

Kader: Antonia Reimer, Mirja Meinke (7), Laura Gatzka (2), Amelie Janik (2), Bentje Schultz (5), Alina Deichsel (8), Nathalie Meinke (8), Pia Leiß, Jana Bachmann (1), Janna Meyer (7), Jona Zurkuhle (2), Katharina Klein
2018-03-05T06:25:56+01:005. März 2018|

22.02.18 – Weibliche A Jugend spielt eine super 1. Halbzeit und bricht in der 2. Hälfte leider ein… macht nix… Sonntag steht das nächste Spiel in Delmenhorst an

2018-02-23T07:34:38+01:0023. Februar 2018|

12.02.18 – Mit Teamwork zum Derbysieg … :-) … unsere weibliche A Jugend schlägt den Nachbarn aus Habenhausen deutlich mit 33-18 und könnte im nächsten Spiel alles klar machen

Das Ziel ist fast erreicht … Mit dem Sieg im Derby gegen Habenhausen hat unsere WA1 den nächsten Schritt in Richtung Landesliga Meisterschaft gemacht und kann mit einem weiteren Sieg im nächsten Spiel gegen den Tabellenzweiten JSG Altenwalde alles perfekt machen …

Unsere Mädels zeigten den nur zu acht angereisten Gästen aus Habenhausen von Anfang an, wer Herr im Hause ist und behielt in einem hektischen Spiel vor allem in der 2. Halbzeit den Überblick.

Mädels, das habt Ihr toll gemacht … und es konnten sich alle Felspielerinnen in die Torschützenliste eintragen! Aber auch unsere beiden Torfrauen haben eine sehr gute Leistung abgerufen, so dass es nächstes Wochenende evtl. schon in den Endpsurt geht… Wir drücken Euch so die Daumen 🙂

Kader:
Antonia Reimer, Mirja Meinke (6), Lynn Wassermann (3), Laura Gatzka (7), Amelie Janik (1), Ilka Brockhoff (2), Bentje Schultz (2), alina Deichsel (2), Nathalie Meinke (3), Pia Leiß, Jana Bachmann (3), Janna Meyer (1), Jona Zurkuhle (3)
2018-02-12T21:54:35+01:0012. Februar 2018|