Corona Challenge No 1

Klopapier Weitwurf, Wäschekorb-Korbball, Jonglieren? Alles schon im ersten Lockdown ausprobiert!!!
Für die Mädels und Jungs der WB1 und MC1 wurde es mal wieder Zeit für eine richtig harte Challenge mit Wettkampfcharakter und ganz viel Teamspirit. Und so haben sich die beiden Trainerinnen Tanne und Sani für die jungen HandballInnen etwas Besonders ausgedacht: Die 1. vereinsinterne Corona Konditions Challenge. Innerhalb von 8 Tagen hatten die Jugendlichen in den Weihnachtsferien die Aufgaben, 3 x 5 km und 3 x 2 km zu laufen sowie insgesamt 20 km Rad oder Inliner zu fahren. Natürlich alles mit entsprechend anspruchsvollen Zeitvorgaben. Das Verlierer Team muss dem Gewinner Team im Anschluss ein Gedicht schreiben und natürlich auch in entsprechendem Rahmen vortragen. Jeden Tag haben die Trainerinnen die erreichten Zeiten und erarbeiteten Punkte in einer gemeinsamen Gruppe veröffentlicht.

Zu Beginn des Wettkampfes stand es zunächst sehr gut für die Mädels, die richtig Gas gaben und super Laufzeiten lieferten. Doch der Kampfgeist der Jungs wurde geweckt und sie liefen und radelten sich langsam warm. Zur Halbzeit lagen die Jungs dann knapp in Führung und konnten zum Ende diese auch noch durch wirklich super Zeiten ausbauen. Der letzte Challenge Tag sollte die Entscheidung bringen. Und hier zeigte sich dann, dass die Mädels einfach etwas fleißiger sind und gestellte Aufgaben richtig toll durchziehen. Oder war es nur der Ehrgeiz, die Jungs auf absolut überhaupt keinen Fall gewinnen zu lassen? Man weiß es nicht. Um es kurz zu machen: Die Mädels liefen zwar teilweise langsamere Zeiten als einige Jungs, erledigten aber einfach deutlich mehr Aufgaben und gewannen letztendlich überlegen und verdient die 1. Corona Challenge zwischen Jungs und Mädels! Die MC1 ärgert sich, gratuliert aber umso herzlicher. Und wartet auf die Revanche, vielleicht bei einem Handballspiel in der Halle oder im Sand.
Bis dahin: Bleibt alle gesund und munter und lasst euch nicht unterkriegen!

2021-01-31T19:12:02+01:0031. Januar 2021|

Unsere männliche C-Jugend spielt wieder Oberliga

Die Jungs der männlichen C-Jugend hatten sich auf eine tolle Beachhandball-Saison gefreut! Der Plan war, sich durch ein paar Turniersiege für die Deutsche Meisterschaft im August in Duhnen zu qualifizieren. Und wir Trainer Sani und Kringel sind uns sicher: wir hätten es geschafft! Die Mannschaft hat sich im Sand mit unserem neuen Pirouetten-König Camillo und zwei sehr guten Abwehrspielern mit Per und Emil enorm verstärkt, dazu haben wir unserem Top-Beach-Torwart Henning noch einen super mutigen Thore zur Seite gestellt. Der Rest dieses Teams kann sowieso Beach! Was für eine Enttäuschung, dass dieses tolle Team nicht spielen durfte!!!

Umso motivierter gingen wir also die Vorbereitung zur Relegation zur Oberliga an. Nach einigen guten Vorbereitungsspielen, die wir deutlich für uns entscheiden konnten, startete die Quali sehr gut mit einem hohen Sieg gegen die SG Achim/Baden. Doch der Fokus lag natürlich auf dem entscheidenden Spiel gegen den ATSV Habenhausen, da wir unglücklicherweise in einer Vierer-Gruppe spielen mussten, von denen lediglich einer den begehrten Oberliga-Platz erreichen konnte.

Im Spiel gegen den ATSV ging dann leider alles schief, was nur konnte. Angefangen mit super nervösen Torhütern, vielen technischen Fehlern ohne Not, Zwei-Minuten-Strafen bis hin zu roten Karte und deutlich vergebenen 100%-Chancen. Dazu noch eine Sieben-Meter-Schwäche, die einfach nicht zu fassen war. Wir verloren dieses Spiel mit 20:28, damit war die Oberliga in weite Ferne gerückt, eigentlich nicht mehr erreichbar. Das letzte Spiel gegen den TSV Daverden konnten wir zwar wieder für uns entscheiden, aber man konnte es drehen und wenden, wie man wollte: Wir waren raus!

Die Enttäuschung riesengroß. Aber hier kam das wahre Gesicht der Mannschaft zum Vorschein. Beim Training kamen alle, gaben alles, gaben nie auf und trainierten mit viel Spaß und Einsatz. Und der Tenor war ganz klar: wir bleiben zusammen und werden Landesliga-Meister!!! Einfach großartig, wie dieses Team zusammenhält, wenn es drauf ankommt! Und Schweiß und Tränen wurden belohnt! Der HVN entschied, dass es in der kommenden Saison 3 Oberliga-Gruppen geben wird und Platz 1-3 der Relegationsgruppen in der Oberliga spielen dürfen! Eine mutige Entscheidung, wie wir finden, aber in dieser seltsamen Zeit auch gerechtfertigt, da die Relegation zu diesem Zeitpunkt alles andere als gerecht für einige Teams geplant war.

Somit war also klar: Wir spielen auch in der kommenden Saison Oberliga!

Diese Herausforderung nehmen wir ganz klar an und freuen uns total darauf.

2020-10-22T10:32:04+02:0022. Oktober 2020|

Männliche C1 – Durchwachsene Saison der mC in der Oberliga

Die männliche C-Jugend spielt eine durchwachsene Saison in der Oberliga

Mit einem 7. Platz in der Oberliga Nord schließt unsere männliche C-Jugend die Saison ab. Zum Rückrundenstart lag das Team noch auf einem sehr guten 4. Platz, der zum direkten Verbleib in der Oberliga für die kommende Saison gereicht hätte. Leider gaben die Jungs dann Spiele her, die in der Hinrunde noch gewonnen wurden und rutschte immer weiter in den Tabellenkeller ab. Irgendwie hatte man latent das Gefühl, die Jungs aus den anderen Regionen bekommen Kraftfutter und Wachstumshormone, wir waren in vielen Spielen einfach körperlich absolut unterlegen. Das vorletzte Spiel gegen Horneburg wurde dann aber gewonnen und gegen den TvdH Oldenburg, der uns im Hinspiel noch mit 12 Toren Differenz besiegt hatte, konnten wir ein Unentschieden in letzter Sekunde erkämpfen. Ein einigermaßen versöhnlicher Abschluss einer dennoch lehrreichen und tollen Saison unserer C-Jungs. Highlight war sicher das Turnier im schwedischen Lund, ein großes internationales Turnier mit vielen hochklassigen Mannschaften. Hier konnten wir zwar nicht viele Spiele gewinnen, hatten aber tolle Erlebnisse und konnten mit vielen Teams mithalten.

Wir freuen uns nun auf die kommende Beachhandball- Saison und werden außerdem  versuchen, mit dem neuen Jahrgang ebenfalls wieder die Oberliga-Qualifikation zu erreichen.

2020-10-20T11:10:44+02:0015. April 2020|

04.11.19 – Unsere MC1 kämpft bis zum Umfallen und siegt in Aurich!!! Mit dieser Wahnsinns-Leistung steht das Team verdient auf dem 4. Platz der Oberliga Nord… Mega Leistung von den Jungs und dem Trainerteam

Männliche C-Jugend das TuS Komet Arsten gewinnt in Aurich

Die Mannschaft des TuS Komet Arsten steht nach den ersten 6 Spielen der Saison auf dem 4. Tabellenplatz der Oberliga Nord. Unterstrichen wurde die gute bisherige Saisonleistung durch den Sieg am vergangenen Wochenende beim OHV Aurich.

„Das war eine super geschlossene Mannschaftsleistung meiner Jungs“, freut sich Trainerin Sandra Gräfe. In der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Aurich konnte sich maximal mit zwei Toren absetzen. Jedoch konnten Haschenhermes, Beil und Pogorzalski immer wieder den Anschluss herstellen und erst in der 23. Minute setzte sich Aurich mit drei Toren auf 15:12 ab. Abwehrchef Zivkovic sorgte jedoch mit viel Übersicht für eine konzentrierte Defensive und Pogorzalski mit seinen drei Toren in Folge für ein besseres Halbzeitergebnis (16:15).

Nach Anpfiff zur 2. Halbzeit erzielte Beil sofort den Ausgleich, im Anschluss hatte Haschenhermes mit 5 Toren seine beste Phase im Spiel und brachte Arsten erstmals in Führung (19:20). Doch Aurich setzte nach und erzielte Tor um Tor, führte in der 39. Minute mit 25:22.

Die Ansprache der Trainerin in der anschließenden Auszeit zeigte jedoch Wirkung und die Arster Jungs kämpften sich zum Ausgleich heran um dann Tor um Tor u.A. durch Franz und Zivkovic davon zu ziehen. Nach einem der schönsten Tore des Spiels durch Linksaußen Lepand drei Minuten vor dem Schlusspfiff zum 28:31 war das Spiel so gut wie gelaufen. Der Sieg mit 31:35 war hart umkämpft, aber dennoch verdient.

Lahuis,, Janßen; Mühlig-Hofmann, Meyer-Siebert, Mügge, Mahrenholz, Zivkovic (1), Beil (5), Franz (3), Pogorzalski (12/3), Haschenhermes (12), Thiem, Lepand (2),

2019-11-05T16:31:50+01:005. November 2019|

30.11.18 – Derbysieg unserer MC1 gegen den HC Bremen in der Oberliga West … das war Gänsehaut pur … Bericht WK vom 29.11.18…

C-Jugend schlägt Hastedt 29:28 …

Arsten siegt im Stadtderby

… Bericht von Christian Markwort 29.11.2018 …
Handball TuS Komet Arsten

Arstens Spielmacher Noah Vrolichs erzielt den 29:28-Siegtreffer. (Marina Albers, frei)

In den ersten Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dann konnten sich die Gäste absetzen und gingen mit einem Treffer Vorsprung in die Kabine. Nach der Pause spielte sich ein wahrer Handball-Krimi ab, „bei dem beide Teams hervorragenden Handball zeigten und um jeden Treffer kämpften“, berichtete Gräfe. Der HC Bremen ging bis zur 37. Spielminute mit drei Toren in Führung, die Arster gaben aber nie auf und kamen in der 42. Minute wieder zum Remis. „Die Führung wechselte ständig und so stand es in der 49. Minute 28:28“, erläuterte die TuS-Trainerin. Nach einer Ansprache der Arster Trainer in der letzten Auszeit gelang TuS-Spielmacher Noah Vrolichs „ein sensationeller Treffer zum 29:28“ (Gräfe), was Gästetrainer Franke seinerseits zu einer Auszeit bewog. „Der angesagte Spielzug der Hastedter endetet jedoch Sekunden vor Spielende im Seitenaus“, skizzierte Gräfe „und dem somit war uns der Sieg nicht mehr zu nehmen.“

TuS Komet Arsten: Rosenberger; Behrens (3), Franz, Bremer, Paul, Zivkovic, Haschenhermes, Pogorzalski (3), Steinmüller (3), Heldt (6), Schönfeld (7), Vrolichs (7), Röling.

2019-08-21T08:08:46+02:0030. November 2018|

06.07.18 – Am 25. und 26. Juni fand in GMH der Kids Beach Cup statt – und wir waren wieder mit viel Leidenschaft und Spaß dabei!

An dem letzten Wochenende vor den Ferien war es wieder soweit – Beachen in GMH stand auf dem Programm – und so machten wir uns mit über 100 begeisterten Beachhandballern und 11 Teams auf, um an dem 13. Kids-Beach-Cup in Georgsmarienhütte teilzunehmen.

Während sich unsere ersten 7 Teams (WD1+2, WC1+2+3, MC1, MD1) bereits am Freitag im großen Reisebus mit einem super entspannten Busfahrer aufmachten, kamen die ME2 (Die Geckos) und WE1 (Ohana Arsten) am Samstag und die ME1 (Arster Beach Boys) und die WE2 (Ohana Arsten) am Sonntag nach.

Kaum am Freitag angekommen wurden die Zelte aufgebaut, die Pizza verschlungen, kurz umgezogen und bis in die Nacht gebeacht. Das Wetter machte trotz Hurricane Festival in Scheeßel fantastisch mit, und wir hatten tatsächlich so viele sonnige Abschnitte, dass  einige Kinder am Sonntag sogar mit einem kleinen Sonnenbrand nach Hause kamen!

Das Turnier wurde auf 4 Feldern ausgetragen und insgesamt trafen an diesem Wochenende über 40 Mannschaften beim Handballspiel im Sand aufeinander. Das Turnier startete Samstag mit den Spielen der D- und C Jugend … tja und was soll ich sagen … Wir räumen in allen 4 Startfeldern den Pokal ab! Das war echt stark!

Mit den Teams No Name (MD1), Beacheskalation (MC1), Ohana Arsten (WD1) und Ohana Arsten (WC1) konnten wir gleich 4 x den großen Pokal abräumen und damit den  1. Platz sichern. Außerdem landeten unsere Beach Bananen (WC2) auf dem 3. Platz und verloren lediglich eine Halbzeit im ganzen Turnier. Aber auch unsere WD2 und WC3 (beide Ohana Arsten) zeigten tollen Beachhandball und setzten das Gelernte schon sehr gut um. Beide Teams waren ebenfalls siegreich und das obwohl  die Mädels größtenteils zum 1. Mal auf einem Beachturnier waren (aber mit Sicherheit nicht zum letzten Mal)

Es war wirklich eine gelungener 1. Turniertag, den wir abends mit dem Sieg der dt. Nationalmannschaft gegen Schweden und einer weiteren Beacheinheit bis in die Dunkelheit ausklingen ließen.

Am Sonntag waren dann unsere kleinsten der E Jugend dran, die z.T eine kurze Nacht in den Knochen stecken hatten. Denn die ME2 (Die Geckos) und die WE1 (Ohana Arsten) zelteten wie die Großen von Samstag auf Sonntag in GMH und erlebten ein spannendes Wochenende. Alle E Jugend Teams hatten eine Menge Spaß, kämpften sich toll durch den Sand und steigerten sich von Spiel zu Spiel. Unsere Arster Beach Boys konnten in einem spannenden Spiel sogar den Sieg um Platz 3 einfahren!

Bei diesem Turnier geht es aber weniger um die Leistung bzw. das Abräumen von Pokalen, sondern es steht vielmehr das Vermischen der Teams untereinander im Vordergrund… Ganz unter dem Motto OHANA ARSTEN (ohana = Familie) lernen sich die neuen Mannschaften sehr gut kennen und haben viel Spaß zusammen und kürzlich gewechselte Spieler aus anderen Vereinen finden sich schnell im Arster Getümmel zurecht.

Es war insgesamt wieder ein schönes Turnier, mit gutgelaunten Kindern, tollen Spielen, einer super Stimmung sowie gelungenen Pirouetten und Kempa-Würfen.

An dieser Stelle sei ein besonders großer Dank an unsere lizensierten Beachschiris Maxi, Nick und Felix gewidmet, die uns an diesem Wochenende mit dem Pfeifen wieder HAMMA toll unterstützt haben! DANKE!!!

2019-08-21T08:08:46+02:006. Juli 2018|

06.01.18 – Von wegen während der Feiertage auf der faulen Haut liegen … Einige unserer Arster Jungs waren bei einem der größten internationelen Jugendturniere in Südschweden dabei … Bericht WK vom 04.01.18

Hastedts und Arster Jungenteams erreichen Halb- und Achtelfinals

Handball-Nachwuchs überzeugt bei „Lundaspelen“

Olaf Kowalzik 04.01.2018
handball hastedt jungen

Lukas Dibowski spielte mit der U16 des HC Bremen in der Elitegruppe groß auf. (Picasa und Vera Franke, frei)

„Unsere Teams haben sich in den Altersklassen Boys U13, U15 und U16 hervorragend präsentiert.“

Die U13 konnte nach vier Gruppenspielen den ersten Platz erringen. Gegen Karlskrona setzte es zum Auftakt eine knappe 17:18-Niederlage. Danach wurde Ahus Handball deutlich mit 21:7 bezwungen, ehe mit zwei weiteren Erfolgen über die starken schwedischen Gegner aus Halmstad (20:17) und Eslövs (13:16) der Gruppensieg feststand. Im Viertelfinale standen die Bremer gegen das körperlich deutlich überlegene Team von IFK Nyköping beim 16:22 auf verlorenem Posten, sie boten jedoch ihr bestes Turnierspiel. „Mit der Leistungsentwicklung im Laufe des Turniers bin ich nach der kurzen Vorbereitungszeit sehr zufrieden“, sagte der SG-Coach Marten Franke.

Bei der U15 überzeugten die Jungs vom TuS Komet Arsten, die zur Trainingsgruppe des HC Bremen gehören. In den Gruppenspielen begeisterte das Team mit einer bärenstarken und extrem offensiven 3:2:1-Deckung sowie temporeichem Angriffsspiel. IFK Kristianstad konnte im Auftaktspiel mit 24:15 besiegt werden, ehe die Jungs um Kapitän Til Sonnewald den dänischen Vertreter Virum Sorgenfri mit 23:11 schlagen konnten. Am zweiten Wettkampftag folgten zwei weitere Siege über HUK Öresund (21:6) und IK Bolton (16:15). Im Viertelfinale glänzte die Arster U15 gegen das schwedische Spitzenteam des Abonnementsmeisters IK Sävehof aus Göteborg und verwandelte einen 5:7- Pausenrückstand mit veränderter Taktik in einen 13:9-Sieg.

Im Halbfinale gegen das Ausnahmeteam und späteren Turniersieger von H71 von den Färöer-Inseln waren die Bremer beim 16:27 chancenlos. Ihre Gegner agierten schneller, technisch versierter, deutlich kraftvoller und zeigten sich in allen Belangen überlegen. „Ich dachte, dass wir schon sehr intensiv trainieren. Der H71-Trainer berichtete mir jedoch, dass sein Team mindestens vier Stunden täglich trainiert. Außerdem reist es kreuz und quer durch Europa, weil es daheim keine Gegner kennt“, zeigte sich Jörn Franke vom Gegner begeistert und lud ihn spontan nach Bremen ein.

Bei den Boys U16 spielte der HC Bremen in der Elitegruppe stark auf. Ohne den verletzten Spielmacher Bjarne Budelmann, jedoch mit den beiden Neuzugängen Cedric Scharnke und Rune Becker von der HSG Schwanewede/Neuenkirchen, trafen die Bremer zunächst auf den TSV Allach aus der Nähe Münchens. Hier retteten Jakub Anuszewski und Co. nach einem 10:15-Rückstand durch eine offene Manndeckung ein 16:16. Gegen Gastgeber Lugi Lund siegten die Bremer mit einer extrem offensiven 1:5-Deckung mit 17:15. Haarscharf segelten die Bremer gegen den späteren Finalisten AGF Handball aus Kopenhagen beim 13:14 an einem Punktgewinn vorbei und belegten Gruppenplatz zwei. Dem Achtelfinalsieg über Hammarby Handboll (25:11) folgte gegen Randers HK nach hartem Kampf ein 14:11. Im Halbfinale gegen IK Sävehof waren die Bremer beim 7:16 chancenlos.

2019-08-21T08:08:48+02:006. Januar 2018|

22.12.17 – Männliche C Jugend … Bericht WK über die Niederlage gegen die HSG Schwanewede/Neuenk. …

C-Jugend kämpft bis zuletzt

Olaf Kowalzik 21.12.2017

handball c jugend sg hc bremen/hastedt

Auch sieben Tore von Philipp Holst (mit Ball) konnten die Hastedter 20:35-Niederlage beim Spitzenreiter HSG Schwanewede/Neuenkirchen nucht verhindern. (OLAF KOWALZIK BREMEN)

Trotzdem zog die Arster Trainerin Tanja Theilig ein positives Jahresendfazit, schließlich nimmt ihre Mannschaft mit 8:14 Punkten den siebten Rang ein. „Es ist das erste Mal, dass sich von uns eine Jungsmannschaft in der Oberliga befindet. Mit der nehmen wir einen guten, gesunden Mittelfeldplatz ein“, bilanzierte sie zufrieden.

Ihr Team war dem ungeschlagenen Spitzenreiter jedoch doppelt hoffnungslos unterlegen gewesen: Zum einen hatten es die Niedersachsen erheblich leichter, ihre wuchtigen Körper gegen die deutlich schmächtigeren Bremer in Stellung zu bringen. Außerdem konnte die HSG Schwanewede/Neuenkirchen mit einer komplett besetzten Reservebank aus dem Vollen schöpfen. Bis zum 2:2 von Justus Konze hielten die Gäste die Tuchfühlung, danach scheiterten sie fünfmal in Folge am starken HSG-Torwart und fielen binnen sieben Minuten auf 3:7 zurück. Beim 8:17-Pausenrückstand waren die Fronten dann endgültig geklärt.

„Meine Mannschaft hat trotzdem weiter gekämpft und die zweite Hälfte besser gestaltet“, verwies die Trainerin Tanha Theilig auf das 12:18 nach dem Seitenwechsel, rein für sich gewertet. Dabei hatten auch die Auswechslungen in ihrer Mannschaft zu keinem Bruch geführt. Am 13. Januar geht es für ihr Team beim Tabellenvierten OHV Aurich weiter.

SG HC Bremen/Hastedt: Röling, Setzer; Riekers, Schröder, Theilig, Gräfe (5), Holst (9/3), Pogorzalski (3), Uckac (1), Konze (2), Femke.

2019-08-21T08:08:48+02:0022. Dezember 2017|

27.08.17 – Unsere Kometen räumen 3 x die Niedersachen Beachhandball Meisterschaft in Cuxhaven ab! Der helle Wahnsinn …

Megaevent für unsere Handball-Kometen in Cuxhaven

Am vergangenen Wochenende ging es mit 8 Teams und rund 95 Beachhandball verrückten Arster Kindern auf nach Cuxhaven, um das letzte der 4 Beachhandball Turniere des HVN zu spielen. Es war ein wirklich tolles und äußerst erfolgreiches Wochenende, denn ab sofort dürfen sich unsere Teams der MC, WC und WD „NIEDERSACHSENMEISTER im BEACHHANDBALL“ nennen. Alle drei Teams sind ohne HZ- „Verlust“ ins Endspiel gekommen und überzeugten auch dort im Satdion vor einer tollen Zuschauer Kulisse beeindruckend souverän.

Aber auch unsere anderen Teams hatten jede Menge Spaß und Erfolg. Sowohl unsere MC2 als auch MD1 konnten das kleine Finale für sich entscheiden und wurden mit dem 3. Platz belohnt. Unsere WE, die erstmalig auf einem Turnier übernachtet hat 🙂 , musste sich in einem aufregenden Spiel um Platz 3 zwar knapp geschlagen geben, hatte aber jeden Menge Spaß dabei. Die WD2 und WC2 haben ebenfalls tolle Spiele und Spielzüge gezeigt und konnten das eine oder andere Spiel als eher jüngerer Jahrgang für sich entscheiden.

Freut Euch auf einige tolle Action Fotos zwischendurch, die wir nach und nach online stellen werden.

 

 

2017-08-29T09:40:58+02:0029. August 2017|

22.05.17 – Während unsere weibliche C Jugend in der 1. Runde direkt die Quali „Vorrunde Oberliga“ erreicht, muss unsere weibliche A Jugend nochmal nachsitzen. Am 10.Juni können Sie aber in unserer EKS Halle alles klar machen!!!

Während unsere weibliche C Jugend äußerst souverän die Quali zur Vorrunde Oberliga erreicht, muss unsere weibliche A Jugend im Juni nochmals ran.

In einem aufregenden Qualifikationsturnier in Altenwalde verpasst unsere weibliche A Jugend die direkt Qualifikation zur Vorrunde Oberliga und verloren die ersten beiden Spiele knapp und besonders unglücklich gegen JSG Wilhelmshaven und SVGO Bremen. In dem letzten und entscheidenen Spiel gegen die JSG Altenwalde/ Otterndorf musste also die Entscheidug her. Und es konnte spannender nicht sein … Mit 17-16 bezwingen unser Bad Girls die Mädels aus Cuxhaven und dürfen sich nun über die Teilnahme an der 2. Runde freuen.

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Tore +/- Punkte
Aufsteiger 1 SVGO Bremen 3 3 0 0 50:45 +5 6:0
Play-Off 2 JSG Wilhelmshaven 3 2 0 1 57:52 +5 4:2
Play-Off 3 TuS Komet Arsten 3 1 0 2 52:58 -6 2:4
Absteiger 4 JSG Altenw./Otternd. 3 0 0 3 47:51 -4 0:6

 

Unsere weibliche C Jugend setzte sich in den 4 Spielen gegen Hollenstedt, Oyten 2, Delmenhorst und HArpstedt/Wildeshausen sehr souverän durch und qualifiziert sich somit direkt in der 1. Runde für die Vorrunde Oberliga. Wir dürfen uns mit Sicherheit noch über viele tolle Spiele der Mädels freuen 🙂 Hier die Tabelle vor dem letzten Spieltag:

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Tore +/- Punkte
Aufsteiger 1 TuS Komet Arsten 4 4 0 0 105:59 +46 8:0
Aufsteiger 2 TUS Jahn Hollenstedt 3 2 0 1 52:53 -1 4:2
Play-Off 3 TV Oyten II 3 1 0 2 45:56 -11 2:4
Play-Off 4 HSG Delmenhorst 3 1 0 2 54:70 -16 2:4
Absteiger 5 HSG Harpst./Wildesh. 3 0 0 3 58:76 -18 0:6

 

Unsere eigentliche männliche C1 Jugend spielte die Qualifikation zur Landesliga für den HC Bremen 2 und setzte sich ebenfalls verlustpunktfrei und sehr souverän durch:

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Tore +/- Punkte
Aufsteiger 1 SG HC Bremen/Hastedt II 5 5 0 0 184:105 +79 10:0
Aufsteiger 2 TS Hoykenkamp 4 3 0 1 122:105 +17 6:2
Play-Off 3 HSG Harpst./Wildesh. 4 2 0 2 110:105 +5 4:4
Play-Off 4 SV Werder Bremen 4 1 0 3 106:140 -34 2:6
Absteiger 5 HSG Hude/Falkenburg 4 1 0 3 97:147 -50 2:6
Absteiger 6 HSG Grüppenb./Bookholzb. 5 1 0 4 138:155 -17 2:8

 

2019-08-21T08:08:49+02:0022. Mai 2017|