18.10.19 – Das gemeinsame E- bis D- Jugend Feriencamp ist ein voller Erfolg!

Das gemeinsames Feriencamp war wieder eine voller Erfolg!

Die beiden Nachbarvereine TuS Komet Arsten und ATSV Habenhausen haben in den Herbstferien wieder eine gemeinsames Camp für junge Handballer und Handballerinnen gegeben. Dieses Mal wurden auch die nächst älteren Kinder aus der D-Jugend an zwei Tagen trainiert. Das Angebot nahmen auch Kinder aus anderen Vereinen an, so dass viele neue Freundschaften geschlossen wurden. Die Teilnehmer waren total begeistert, aber auch am Ende ziemlich erschöpft.

Neben Akrobatik, Turnen und anderen athletischen Herausforderungen wurden immer wieder technische Inhalte aus dem Handball, speziell für dieses Altersgruppen, angeboten. Unterstützt wurde das Camp wieder von der Firma HandballBär, die ein buntes und kindgerechtes Erinnerungsshirt sponsorte … aber auch von Gästetrainern aus dem Verein Hamburg-Nord. Die Hamburger übernahmen am letzten Tag die Regie des Training, als es um das Verteidigen und Zusammenspiel mit dem Kreisläufer ging. Im Gegenzug hierfür müssen die Gastgeber aus Arsten/ Habenhausen die Hamburger bei einer ihrer Maßnahmen unterstützen, was zu einem Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen führen und hoffentlich weitere Vergleiche nach sich ziehen wird.

2019-10-18T20:29:19+02:0018. Oktober 2019|

Handball-Camp Herbst 2019

„Der TUS KOMET ARSTEN lädt mit dem ATSV Habenhausen erneut zum E- und D- Jugend HandballBär-Camp in den Herbstferien ein“!

Hier geht es zur offiziellen Ausschreibung:

2019-10-13T09:47:57+02:0025. September 2019|

22.08.19 – Bericht WK … „Arsten feiert DM-Bronze – B-Jugend glänzt im Sand“

Arsten feiert DM-Bronze – B- Jugend glänzt im Sand …

Bericht von Rainer Jüttner…

Mit einem sensationellen dritten Platz bei der deutschen Jugendmeisterschaft im Beachhandball krönten B-Mädchen des TuS Komet Arsten die Freiluft-Saison. Vom Deutschen Handball-Bund vor dem Turnier als „Beachhandball unerfahren“ in den Gruppen und der Spielplangestaltung entsprechend berücksichtigt, entlarvten die Arsterinnen , die Bewertung des DHB als Fehleinschätzung und wurden mit der Bronzemedaille belohnt.

Dabei musste das Team um Marc Albers auf gleich sechs Stammkräfte verzichten, da diese entweder mit der Bremer Auswahl Mannschaft spielten oder krankheits- bzw. urlaubsbedingt fehlten. So ergänzten die Trainer den Kader um die C-Jugendlichen Maresa Möller, Yara Kriewitz und Carla Mattfeld sowie Camille Fiedler von der HSG Delmenhorst.

Der Erfolg ist umso bemerkenswerter, da den Arsterinnen und ihren Trainern für die Vorbereitung auf diese wichtigen Titelkämpfe nur wenig Zeit blieb. In gerade einmal drei Trainingseinheiten musste sich der Arster Beachnachwuchs einspielen, um sich in der Gruppe gegen die Teams der Bayern-Auswahl Beach, Baden-Württemberg Auswahl, dem Schleswig-Holstein Vertreter HF Flensburg-Munkbrarup und dem bayrischen Vizemeister BHC Königsbrunn zu beweisen.

Gegen die Auswahl aus Baden-Württemberg musste die Entscheidung im Shoot Out fallen. Mit einer gut aufgelegten Emily Goldbach im Tor sowie den treffsicheren Penalty-Schützen, wurde das Shootout mit 6-2 bereits vor der letzten Werferin entschieden und brachte somit die erste Überraschung.

Nach den weiteren Gruppensiegen gegen BHC Köngisbrunn (2-0) und HF Flensburg-Munkbrarup (2-0) sowie der Niederlage gegen die Bayern Auswahl Beach (0-2) belegte Ohana Arsten den 2. Platz in dieser starken Gruppe. Da der DHB aus zeitlichen Gründen auf die Halbfinalspiele verzichtete, wurde gleich um Platz drei gespielt.

Diese Partie hätte kaum spannender und nervenaufreibender verlaufen können. Zumal sich dabei von 20 Spielerinnen gleich 15 Arsterinnen auf dem Platz gegenüberstanden. Des Weiteren standen mit Jule Seebeck und Laura Lampe gleich zwei BHV-Auswahl Spielerinnen in der Aufstellung, die eigentlich der weiblichen B Jugend aus Arsten angehören. Diese kuriose Konstellation war nicht für alle Beteiligten einfach.

Während die BHV Auswahl den ersten Abschnitt für sich entscheiden konnte, erkämpfte sich Ohana Arsten den zweiten Durchgang, sodass erneut das Shootout Out die Entscheidung bringen musste. Julia Zedowitz war auf beiden Seiten die einzige Spielerin, die den Penalty mit einer Pirouette „doppelt“ abschließen konnte, so dass das Shootout mit 2-0 das glücklichere Ende für Arsten fand. Alle anderen Penaltys wurden abgewehrt und es ist besonders zu erwähnen, dass Arstens Torfrau Emily Goldbach insgesamt 9 von 10 Penaltys im gesamten Turnier hielt. Eine extrem starke Quote.

OHANA Arsten:

Felina Stehmeier, Julia Zedowitz, Melissa Korn, Emily Goldbach, Mia Warschewski, Alea Möhlenhoff, Dilara Igde, Yara Kriewitz, Maresa Möller, Carla Mattfeld, Camille Fiedler und Mia Albers

2019-08-22T11:37:58+02:0022. August 2019|

07.08.19 – BERICHT WK … „Ohana Arsten fährt nach Nürnberg“

Bericht von Christian Markwort – Stadtteil-Kurier 05.08.19:

Arsten fährt nach Nürnberg – Meisterschaft im Beachhandball

Nachdem die weibliche B- Jugend des TuS Komet Arsten bereits im vergangenen Jahr unter dem Namen OHANA ARSTEN an der Deutschen Beachhandball Meisterschaft in Nürnberg teilgenommen hatte und dabei einen hervorragenden 4. Platz erzielen konnte, könnte der Nachwuchs aus dem Bremer Süden dieses Ergebnis in diesem Jahr wiederholen.

Mit einer erneut guten Leistung sicherte das Team von Trainer Marc Albers bei der Niedersachsen- Meisterschaft in Cuxhaven die Vizemeisterschaft und  startet als bestes Bremer Team auch in diesem Jahr wieder in Nürnberg. Der Jubel kannte keine Grenzen und so geht es für den Arster Nachwuchs vom 09. bis 11. August ins frankenland. Allerdings sind die Vorzeichen in diesem Jahr deutlich verändert – aufgrund der Ferienzeit sowie der Tatsache, dass auch die Bremer Auswahl mit den Jahrgängen 2004/2005 an der Deutschen Meisterschaft teilnimmt, muss die Mannschaft auf gleich 6 Stammkräfte verzichten. Es wurde lange darüber diskutiert, die Reise unter diesen Voraussetzungen überhaupt anzutreten. Aber bei der großen Leidenschaft in Arsten für den Beachhandball wollten sich Spielerinnen und Trainer diese Chance auch nicht entgehen lassen.

Vor allem die guten Erfahrungen aus dem letzten Jahr sowie die bereits erzielten Erfolge in 2019 (Meister der Sommerliga der HR Mitte Niedersachsen) haben das Trainerteam letztendlich doch veranlasst nach Nürnberg zu fahren, da der Kader mit Yara Kriewitz, Maresa Möller und Carla Mattfeld (aus der eigenen C Jugend / SG Arbergen-Mahndorf) sowie Camille Fiedler (HSG Delmenhorst) adäquat ergänzt werden konnte. Jetzt heißt es die wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten im Sand zu nutzen, um die Konzeption und Taktik abzustimmen.

In Nürnberg werden die DHB Nationaltrainer die Jahrgänge 2004/2005 für die deutsche Beachhandball Nationalmannschaft sichten, was Ansporn genug ist, um sich bestmöglich zu präsentieren. Eine Besonderheit in diesem Jahr ist die parallele Teilnahme der Bremer Auswahl in Nürnberg, in der mit Laura Lampe, Jule Seebeck, Jantje Uhlenberg, Melissa Simon, Merle Theilig und Caroline Beuermann gleich 6 Arsterinnen stehen können. „Das bedeutet“, erläutert Marina Albers, „dass es zu einem vereinsinternen Duell kommen könnte.“

Der OHANA Arsten Kader besteht aus:

Felina Stehmeier, Julia Zedowitz, Melissa Korn, Emily Goldbach, Mia Warschewski, Alea Möhlenhoff, Dilara Igde, Yara Kriewitz, Maresa Möller, Carla Mattfeld, Camille Fiedler und Mia Albers

2019-08-07T16:12:43+02:007. August 2019|

Juli 2019 – Es war eine Menge los vor den Ferien …

Unsere Handballkometen befinden sich seit gut 10 Tagen in den Ferien, … hatten aber bis dahin noch alle Hände voll zu tun …

Unsere Teams von der E- bis zur C- Jugend reisten vom 28.-30.06.19 zu unserem Lieblingsturnier nach Georgsmarienhütte. Der Kids Beach Cup stand auf dem Programm und sorgte auch bei heißen Temperaturen für viel Spaß, Freude, … vor allem aber eine Menge für die Gemeinschaft und das Miteinander… Während unsere D- und C- Jugend Teams bereits am Freitag anreisten, bis spät in die Dunkelheit beachten, kurze Nächte in den Zelten verbrachten und dann am Samstag zum Turnier antreten mussten, …. starteten unsere Kleinsten – die E Jugend Teams – alle erst am Samstag mit dem aufregenden Event. Nach Ankunft gegen Mittag wurde nach dem gemeinsamen Zeltaufbau, erstmal ein kühles Bad im angrenzenden Freibad genossen, … am Abend lecker Pasta gegessen … bevor es am Sonntag dann mit dem Turnier losging.

Im Großen und Ganzen war es trotz der gefühlten 50 Grad im Sand wieder ein tolles Event für unsere Kometen, denn Gemeinschaft und Zusammenkommen stehen hier an oberster Stelle. Das sind in einer so schnelllebigen und hauptsächlich leistungsbezogenen Welt wichtige Dinge, die unserer Meinung nach Verein ausmachen! … Erfolgreich waren unsere Kometen aber auch :-), … während sich unsere WC1 mit richtig tollem Beachhandball den Turniersieg sicherte, erzielten unsere MC1 und ME1 den VizeTurniersieg, die MD1 und WD1 holten Bronze und unsere WC2 als hauptsächlich jüngerer Jahrgang erreichte einen tollen 4. Platz! Aber auch alle anderen Teams hatten einfach Spaß an Beachhandball!

Da unsere B Jugend Teams leider nicht mehr an diesem Kids Beach Cup teilnehmen dürfen, suchten die Mannschaftsverantwortlichen ein ähnlich schönes Event und wurden in Minden fündig. Denn im Mindener Melittabad veranstaltet der TSV Hahlen jährlich ein kleines tolles Beachturnier, das bei den heißen Temperaturen mit dem Sprung ins Wasser einfach eine geniale Kombination war. Insgesamt ging es am 29.06.19 mit 4 B- Jugend Teams auf nach Minden und die Stimmung war den ganzen Tag über einfach toll. Unsere B- Jugend Teams überzeugten dort mit tollem Beachhandball und holten sich sowohl bei den Mädels als auch Jungs den Turniersieg.

Das letzte gemeinsame Abschlussevent vor den Ferien fand dann am 02.07.19 mit insgesamt 9 Teams und rund 120 Kometen beim BMW Firmenlauf Lauf statt. Unter AOK & friends machten wir Arster die größte Gruppe aus und liefen alle gemeinsam für den guten Zweck jeweils knappe 5 km. Eine richtig schöne Sache vor Beginn der Ferien … und nun befinden sich alle in der wohlverdienten Erholungsphase!

… ach nein, unsere 1. Damen steckt schon fleißig in der Vorbereitungsphase und Harald als neuer Trainer verschafft sich erstmal einen ganz genauen Überblick 🙂 …

WIR WÜNSCHEN ALLEN ANDEREN ABER ERSTMAL SCHÖNE RESTFERIEN und GUTE ERHOLUNG… und freut Euch auf weitere tolle Handball Events, die schon wieder in Planung sind. Mehr davon, aber später! 🙂

2019-08-21T08:08:46+02:0016. Juli 2019|

20.06.19 Bericht WK … unser Handballnachwuchs ist auf dem Vormarsch :-) … lest selbst…

Weibliche B-Jugend des TuS Komet Arsten qualifiziert sich für Landesliga und die Vorrunde zur Oberliga

Handballnachwuchs auf dem Vormarsch

Christian Markwort 20.06.2019

Bremen. Die Verantwortlichen der Handballsparte des TuS Komet Arsten freuen sich über eine beeindruckende Entwicklung im Nachwuchsbereich – sowohl bei der Anzahl der Jugendhandballer als auch bei den verschiedenen Leistungsniveaus. Vor allem im weiblichen Bereich ist der Verein mit zwei oder mehreren Teams pro Jahrgang optimal aufgestellt – und geht in der kommenden Saison mit 17 Jugend-Mannschaften in verschiedenen Klassen an den Start.

Besonderes Augenmerk gilt aktuell der weiblichen B-Jugend (Jahrgang 2003/2004), da die „Kometen“ mit 35 Spielerinnen (aufgeteilt auf drei Teams) in den unterschiedlichen Ligen vertreten sein werden und damit sowohl quantitativ als auch qualitativ ideal aufgestellt sind. Jüngst qualifizierte sich die erste B-Jugend-Mannschaft der „Kometen“ für die Vorrunde zur Oberliga und trat in dieser zweiten Relegationsrunde sehr souverän sowie überaus diszipliniert und konzentriert auf. Mit Erfolgen gegen die HSG Delmenhorst (21:12), GW Mühlen (14:10) und JSG Allertal (21:14) dominierte der Arster Nachwuchs diese  Runde in der „Bremer“ Gruppe und freute sich gemeinsam mit dem Trainergespann Marina und Marc Albers riesig über die Qualifikation zur Vorrunde zur Oberliga, die nach den Sommerferien startet. Mit Emily Goldbach (SV Werder Bremen) und Mia Warschewski (ATSV Habenhausen) konnten gleichzeitig zwei Neuzugänge gewonnen und bereits ideal integriert werden, was bei dem beeindruckenden Auftritt deutlich wurde. Mit Luca Heine (TS Woltmershausen) konnte zudem eine weitere Spielerin mit einem Zweifachspielrecht in der B-Jugend ausgestattet werden, die das Team ab sofort verstärkt. Alle drei Zugänge ergänzen das Team mit ihren individuellen Stärken nach Einschätzung der beiden Trainer „sehr gut“ ab.

Der Erfolg in der abgeschlossenen Relegation ist eine ideale Ergänzung zu der bereits Anfang Mai erzielten Qualifikation zur Landesliga der zweiten B-Jugendmannschaft. Die zweite B-Jugend trat in der Relegation gegen den TS Woltmershausen, den TV Schiffdorf, die HSG Phoenix Bassum/Twistringen und den ATSV Habenhausen ran – erzielte bei drei Siegen sowie einer Niederlage (gegen die HSG Phoenix) den zweiten Platz und erreichte gleichzeitig die direkte Qualifikation für die Landesliga. Große Freude kam beim Trainer-Team Marc Albers/Nils Conrad auf, da Arsten dadurch auch überregional eine neue Liga besetzt.

Die dritte weibliche B-Jugend der „Kometen“, die aus einem harmonischen Mischung aus Anfängern und Fortgeschrittenen besteht, startet zur neuen Saison in der Regions-Oberliga und wird sich dort unter anderem mit zahlreichen Mannschaften aus und um Bremen herum (Findorff, Lilienthal, Habenhausen) zu messen. Aufgrund dieser Strukturierung in diesem Jahrgang fällt das Trainieren auf einem einheitlichen Niveau sowie die Förderung der individuellen Weiterentwicklung der einzelnen Teams wesentlich leichter. „Hinzu kommt“, erläutert Marina Albers, „dass dieser komplette Jahrgang von einem Trainer-Trio gecoacht wird, was die Umsetzung unseres Jugendkonzeptes zunehmend fördert.“

Weibliche B1 – Qualifikation zur Vorrunde zur Oberliga: Emily Goldbach, Anik Kriewitz, Felina Stehmeier, Julia Zedowitz, Melissa Korn, Jule Seebeck, Alea Möhlenhoff,  Dilara Igde, Azra Ückaleler, Laura Lampe, Mia Warscheweski, Jantje Uhlenberg  und Mia Albers.

Weibliche B2 – Qualifikation zur Landesliga: Marina Lehmann, Swantje Trojahn, Kim auf der Heide, Larissa Mysegades, Veronika Schander, Lisa Oliveira, Lea Brandt, Jana Oltmann,  Lisa Blome, Julia Neisen, Yara Kriewitz, Maresa Möller und Mara Oelckers.

2019-06-25T13:40:47+02:0025. Juni 2019|

Unsere WB1 wird Niedersachsen Vizemeister Beachhandball 2019

Es gelingt wieder der Sprung ins Finale bei der Niedersachsen Beachhandball Meisterschaft in Cuxhaven 💪🏽… und wir kommen mit der Niedersachsen Vizemeisterschaft in der WB wieder 🥈💪🏽👏🏽

Ein tolles Beachhandball Wochenende liegt hinter uns… und wir kehren mit einem tollen Erfolg aus Cuxhaven zurück. Unsere WB1 gewinnt am Samstag alle Gruppenspiele und qualifiziert sich somit für das Viertelfinale. Dort mussten die Mädels gegen „Die Schöne und das Biest“ (vom HSV Minden Nord) antreten und setzten sich in zwei Sätzen und einem tollen BeachHandball letztendlich souverän durch.
Im Halbfinale wartete dann der VfL Oldenburg auf Ohana Arsten. Die erste Halbzeit wurde ebenfalls mit einer tollen BeachHandball Spielweise deutlich gewonnen. Die zweite Halbzeit mussten wir allerdingsmit einem Punkt hergeben, so dass das Penalty Werfen entscheiden musste. Eiskalt verwandelten die Mädels mit und ohne Pirouetten die Penaltys und hatten zusätzlich noch eine sehr stark haltende Felina im Tor 👏🏽☺️ Somit musste Laura zum letzten Penalty nicht mehr antreten und die Freude über den Einzug ins Finale war riesengroß. Das war sehr stark Mädels!

Das Finale konnten die Mädels dann leider nicht für sich entscheiden und mussten beide Halbzeiten Jahn Hollenstedt überlassen. Nichtsdestotrotz haben wir einen wunderschönen Beachhandball gespielt und mit der Vizemeisterschaft ein tolles Ergebnis erzielt 😃👏🏽💪🏽

Unsere WB2 spielt auch ein richtig gutes Turnier und gewinnt in der Gruppe zwei Spiele und verliert zumindest eine Halbzeit sehr knapp gegen Burgdorf und Hollenstedt (dem späteren Turniersieger). In den Platzierungsspielen gewinnen wir gegen Winsen und verlieren gegen Weserbergland und erreichen damit den 22. Platz von 39 Mannschaften… Spielen aber (und das sei an dieser Stelle nochmals betont) schon einen tollen BeachHandball und nicht Handball im Sand 😉… Besonders schön zu sehen ist aber auch immer, wie es sich innerhalb der Mannschaft auf einem solchen Event „findet“… dass man sich in der neuen Konstellation noch besser kennenlernt … ☺️

Unsere MB1&2 gewinnen jeweils 2 Gruppenspiele am Samstag, haben am Sonntag aber viel Pech und verlieren z T im Penalty Werfen ärgerlich … Unsere Jungs konnten leider nicht komplett antreten, weil parallel der EWE Cup in Bremervörde lief, an dem die 2004er Jungs teilnahmen. Gleichzeitig spielt Liam die BeachSaison bei den Nordlichtern vom HC Bremen, so dass etwas umgebaut werden musste. Aber bei beiden Teams sieht man die BeachHandball Schrift der Trainer, denn schön gespielt / gedreht und spektakulär gepunktet haben beide Teams 😍… 👏🏽

Unsere WA1 hauptsächlich aus dem jüngeren Jahrgang bestehend, konnte in den Gruppenspielen 1 Spiel gewinnen und verbuchte am Sonntag bei den Platzierungsspielen ebenfalls einen Sieg …

Wie oben bereits gesagt geht es bei diesem Turnier für alle Teams insgesamt um Spaß, Leidenschaft, Freude, Gemeinschaft und sich einfach noch besser kennenzulernen und zusammen zu finden! Und das ist auf ganzer Ebene voll gelungen… 💪🏽😍 … Es folgen morgen noch ein paar Fotos auf unserer Facebook Seite.

2019-06-27T10:14:34+02:0020. Juni 2019|

Abschluss einer schweren aber doch tollen Saison 2018/19 … und jetzt gilt es nur noch den Blick nach vorn auf die neue Saison zu haben!

Wir haben uns lange nicht mehr gemeldet auf unserer Homepage und möchten dies mit einem kleinen Update nachholen. Wir haben die alte Saison erfolgreich abgeschlossen und sind stolz, wie sich unsere Kometen so entwickelt und was sie alles geleistet haben. Allein im E- und D- Jugend Bereich sind wir mit insgesamt 8 Teams in den unterschiedlichen Ligen an den Start gegangen und dürfen Euch gleich 4 Meisterteams 2018/19 präsentieren: die WD1 und MD1 durchlaufen die Saison ohne Punktverlust in der jeweils höchsten Liga der Bremenliga … und unsere ME2 und WD2 waren in der Stadtliga entsprechend meisterlich unterwegs. Außerdem haben alle an diversen Beachhandball- und auch Rasenturnieren teilgenommen, so dass der Teamgeist der Kleinen immer weiter heranwächst und wir Trainer / Verein hoffentlich allen Handballkometen vermitteln können, was Mannschaftssport bedeutet 🙂

Aber auch unsere „großen“ Kometen waren erfolgreich … wobei unsere „Aushängeschilder“ hier unsere Oberligateams der WA1 und WC1 sind, die es in der letzten Saison bis in die höchste Liga geschafft haben. Besonders hervorzuheben sind hierbei unsere A- Jugendlichen Mädels, die einen wesentlich Anteil an der guten Performance unserer Damenteams haben … sei es der 3. Platz in der Landesliga der 1. Damen oder auch der Aufstieg in die Landesklasse unserer 2. Damen … unsere WA war fast immer dabei!

Aktuell befinden sich fast alle Teams in der Vorbereitung bzw. in der Relegationsphase, so dass wir noch nicht richtig zum Durchschnaufen gekommen sind. Bis auf unsere MC, die noch um die Qualifikation zur Oberliga kämpfen muss, wissen die restlichen Teams in welchen Ligen sie nach den Sommerferien starten werden. Wir gehen in der nächsten Saison mit 18 – evtl sogar 19- Jugend- Teams (plus unsere Mini Maxi Mannschaften) an den Start und es erwarten Euch hoffentlich tolle Spiele mit viel Spaß und Leidenschaft.

Außerdem freuen wir uns sehr mit Harald Logemann einen erfahrenen Trainer für unsere 1. Damen gewonnen zu haben und sind gespannt, was mit unserer tollen und mega jungen Truppe so alles möglich ist. Na und mit der 2. Damen in der Landesklasse zu starten stärkt unsere Handball- Präsenz weiterhin. Wir hoffen auch, dass wir unsere 1. Herren mit unseren 2000er Jahrgängen an den Start bringen können, denn diese Jungs sind sozusagen der 1. Jahrgang nach dem Wiederaufbau in 2008 und die wollen wir nicht verlieren. Ihr seht, die Entwicklung unserer Handballsparte ist weiterhin hervorragend – wir können Handball auch in der Saison 2019/20 sowohl im Breiten- als auch Leistungssport bieten!

Mannschaften und Trainingszeiten sind auf unserer Homepage aktualisiert – aktuelle Mannschaftsfotos müssen wir Euch zum Teil aber noch nachreichen.

2019-06-08T23:35:48+02:008. Juni 2019|

14.02.19 – Unsere WA1 macht 2 super Spiele und holt insgesamt 3 Punkte an diesem Doppelspieltag. Die Mädels gewinnen in Osnabrück mit 37-29 und erzielen ein Unentschieden gegen den Mitfavoriten aus Garrel… Bericht WK

2019-02-14T21:52:52+02:0014. Februar 2019|