27.08.17 – Unsere Kometen räumen 3 x die Niedersachen Beachhandball Meisterschaft in Cuxhaven ab! Der helle Wahnsinn …

Megaevent für unsere Handball-Kometen in Cuxhaven

Am vergangenen Wochenende ging es mit 8 Teams und rund 95 Beachhandball verrückten Arster Kindern auf nach Cuxhaven, um das letzte der 4 Beachhandball Turniere des HVN zu spielen. Es war ein wirklich tolles und äußerst erfolgreiches Wochenende, denn ab sofort dürfen sich unsere Teams der MC, WC und WD „NIEDERSACHSENMEISTER im BEACHHANDBALL“ nennen. Alle drei Teams sind ohne HZ- „Verlust“ ins Endspiel gekommen und überzeugten auch dort im Satdion vor einer tollen Zuschauer Kulisse beeindruckend souverän.

Aber auch unsere anderen Teams hatten jede Menge Spaß und Erfolg. Sowohl unsere MC2 als auch MD1 konnten das kleine Finale für sich entscheiden und wurden mit dem 3. Platz belohnt. Unsere WE, die erstmalig auf einem Turnier übernachtet hat 🙂 , musste sich in einem aufregenden Spiel um Platz 3 zwar knapp geschlagen geben, hatte aber jeden Menge Spaß dabei. Die WD2 und WC2 haben ebenfalls tolle Spiele und Spielzüge gezeigt und konnten das eine oder andere Spiel als eher jüngerer Jahrgang für sich entscheiden.

Freut Euch auf einige tolle Action Fotos zwischendurch, die wir nach und nach online stellen werden.

 

 

2017-08-29T09:40:58+01:0029. August 2017|

20.08.17 – Weibliche C Jugend startet mit einem Feuerwerk im Derby in die Saison 2017/2018 … Bericht WK

 Arster C-Jugend startet mit Sieg in die Oberliga-Vorrunde –

Feuerwerk zum Auftakt

… Bericht von Christian Markwort 24.08.2017

Von Beginn an machten die jungen Gastgeberinnen ihren Gästen das Leben schwer, mit der starken Torhüterin Mara Oelckers im Tor sowie aus einer gut eingestellten Abwehr heraus konnten die Arster Nachwuchs-Handballerinnen mit großem Druck regelmäßig in ein gefährliches Umschaltspiel kommen. Die Gäste  konnten bis zum 9:5 (13.) zwar noch einigermaßen mithalten, kamen aber im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit lediglich noch ein einziges Mal überhaupt nur zum Torerfolg. Temporeich und mitzahlreichen feinen Spielzügen konterte Arsten die gegnerische Defensive ein ums andere Mal aus.

Der Beginn der zweiten Hälfte gestaltete sich nach einer kurzen ausgeglichenen Phase im Wesentlichen analog zur ersten. Obwohl Arsten die günstige Gelegenheit nutzte und viel wechseln und ausprobieren konnte, tat es dem temporeichen Spielfluss im Großen und Ganzen keinen Abbruch. Vor der beeindruckenden Kulisse von über 100 Zuschauern begeisterte das junge Team Trainerstab und Zuschauer gleichermaßen. Beeindruckt von dieser ungewohnten Kulisse und der Souveränität dieser jungen Mannschaft, können die Handballerinnen und die Verantwortlichen des TuS Komet Arsten den weiteren Vorrundenspielen mit großem Optimismus und jeder Menge Vorfreude entgegenblicken.

TuS Komet Arsten: Anik kiebitz (4), Julia Zedowitz (3), Felina Stehmeier (1), Lea Brandt (4), Laura Lampe (3), Melissa Korn (1), Laura Henninger (1), Mara Oelckers, Dalia Gielow (7), Jule Seebeck (3), Azra Ückaleler und Mia Albers (9) 

ATSV Habenhausen: Behrensn (4), Zieris (1), Streitz, Giesler, Igde (4), Finkenstedt, Rose,  Warschewski (7), Matz, Schierholz (1).

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

2019-08-21T08:08:49+01:0024. August 2017|

21.08.17 – Männliche B Jugend in Kooperation mit dem HC Bremen … Bericht WK

Neues Jugendteam will voll durchstarten

Handballabteilung des TuS Komet Arsten freut sich über Zuwachs von der SG HC Bremen/Hastedt

Arsten. Die erfolgreiche Handball-C-Jugend der SG HC Bremen/Hastedt aus dem vergangenen Jahr wechselte jüngst komplett zum TuS Komet Arsten und spielt dort nun im jüngeren B-Jugend-Jahrgang. Dies teilte Trainer Jörn Franke mit. Das Team um Til Sonnewald, Jan Bruning und Marko Berdar wurde im vergangenen Jahr Oberligameister und Vize-Niedersachsenmeister, gewann das renommierte Turnier um den Eulencup in Tarp (Schleswig-Holstein) und zog beim internationalen Turnier in Lund/Südschweden ins Finale ein, wo es lediglich einem Auswahlteam der Region Frankfurt/Wetzlar unterlag.
Zudem stellt das Team den Großteil der Bremer Auswahl, die im kommenden Februar zur DHB-Sichtung nach Kienbaum fährt. „Das Team wird für ein Jahr in Arsten ‚geparkt’“, erläutert Franke die derzeitige Situation, „wir bilden zusammen mit dem Jahrgang 2001 des HC Bremen eine 25-köpfige Trainingsgruppe und wollten eigentlich zwei B-Jugend-Teams in die Oberliga bringen.“
Da jeder Verein gemäß Spielordnung allerdings lediglich mit nur einer Oberligamannschaft pro Jugend-Altersklasse starten darf, haben die Verantwortlichen aus Hastedt mit ihren Partnern vom TuS Komet Arsten nun eben diese Lösung erarbeitet. Dennoch startet der TuS Komet Arsten nur in der Landesliga. „Leider haben wir mit der jungen Mannschaft den Aufstieg in die Oberliga-Vorrunde höchst unglücklich und knapp verfehlt“, sagt Marten Franke, der genau wie sein Vater Trainer der Leistungsgruppe ist.
„Durch viele internationale und nationale Turniere im Hochleistungsbereich werden wir unser junges Team aber ausreichend fordern“, sagt er. Im Testspiel gegen die starke niedersächsische Oberliga-Mannschaft der HSG Schaumburg-Nord siegten die Youngster vom TuS Komet Arsten nach einem 17:10 zur Halbzeit letztlich deutlich mit 28:24. „Unsere Jungs trainieren bis zu achtmal in der Woche und sind auf einem guten Weg“, sagt Marten Franke. „Mit ihrem schönen Tempohandball werden sie in der nächsten Saison für viel Freude sorgen“, ist er sich gleichfalls sicher.
Mit Fynn Schluroff hat sich ein großes Talent dieser Trainingsgruppe angeschlossen. „Fynn kommt vom ATSV Habenhausen und wird in seinem neuen Team eine zentrale Rolle einnehmen“, sagt der Coach. Mit Kari Klebinger und Ragnar Diering gehören zwei Spieler aus dieser Mannschaft zudem dem Beachhandball-Team der „Nordlichter U-17“ an, das Ende August an der Deutschen Meisterschaft der Jugend im Beachhandball in Nürnberg teilnimmt. „„Das ist natürlich ein großes Highlight für uns, zum ersten Mal bei einer deutschen Meisterschaft zu spielen“, sagt Ragnar Diering. Sein großes Vorbild seien die Akteure des Herrenteams der „Nordlichter“, die kürzlich mit den ehemaligen Bremer Nationalspielern Yannick und Maurice Dräger sowie Marten Franke Dritter der Deutschen Meisterschaft geworden waren. „Wir verlieren die bevorstehende Hallensaison deshalb aber nicht aus den Augen“, erläutert Jörn Franke.

2017-08-29T09:22:56+01:0021. August 2017|

Handballwochenende 2017

Alle Jahre wieder…

findet das Handballwochenende, inkl. des großen Frühschoppens, statt – so auch 2017.

Durch die frühen Bremer Sommerferien und dem damit verbundenen kurzen Zeitraum zwischen Pfingsten und Ferienbeginn, mussten wir in diesem Jahr auf das letzte Ferienwochenende (29. und 30.07.) ausweichen.

Da viele der Stamm-Teilnehmer /-helfer/ -besucher noch im Urlaub weilten, ging kein Weg daran vorbei, das Programm von traditionell 3 Tagen auf 2 Tage zu komprimieren.

Nichtsdestotrotz können wir die Veranstaltung als gelungen und Erfolg verbuchen.

Am Samstag wurde auf dem Sportplatz Korbhauser Weg ein Handball-Rasenturnier für die männlichen Jugendmannschaften in den Altersklassen E, D und C durchgeführt.

Auch wenn man sehen konnte, dass viele Spieler gerade wieder aus den Ferien zurückkamen, wurde trotzdem richtig guter Sport geboten. Viele Mannschaften nutzten die Chance, Spiele unter Wettkampfbedingungen mit in die Saisonvorbereitung einzubauen (der Ligabetrieb beginnt Anfang September).

Am späten Nachmittag starteten wir mit dem „Fun-Fussballturnier“ der Abteilungen untereinander. Kurzfristig musste der Spielplan noch auf 7 Mannschaften umgestrickt werden, da ein zusätzliches Team nachgemeldet wurde.

Im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ wurde hier gespielt, gekämpft und gelacht.

Um es kurz zu machen, der Titelverteidiger „Leichtathletik“ wurde enttrohnt, neuer „Meister der Herzen“ ist die Fussballtruppe unter Trainer Günter Betin. Herzlichen Glückwunsch.

Wir würden uns freuen, wenn wir im nächsten Jahr noch weitere Abteilungen begrüßen dürfen. Unserer Meinung nach, ist es eine tolle Chance, dass sich die Mitglieder der einzelnen Sparten näher kennenlernen können. Der Spaßfaktor, in Verbindung mit etwas Bewegung, ist dabei natürlich nicht zu unterschätzen.

Nachdem es am Samstag immer wieder zu Regenschauern kam, begrüßte uns der Frühschoppensonntag mit strahlendem Sonnenschein. Dadurch fiel der Aufbau von Pavillons, Spielefest, Hüpfburg und den verschiedenen Ständen um einiges leichter.

Musikalisch untermalt von „Andy and the Beatboys“ konnten Groß und Klein den Tag über entspannen, schlemmen, toben und die Sonne genießen.

Unsere Mini- und Maxihandballer/-innen zeigten bei einigen Einlagespielen, was sie schon mit dem Ball können. Stolze Eltern und Großeltern fieberten am Spielfeldrand mit.

Abschließend möchten wir uns bei allen Teilnehmern, freiwilligen Helfern, Kuchenspendern und Guten Geistern im Hintergrund herzlichst bedanken.

Ohne Euch wäre eine solche Veranstaltung nicht durchführbar.

Wir wünschen allen einen guten Saisonverlauf und vor allem „bleibt gesund“.

Holger Mügge

im Namen der Handballabteilung

 

2019-08-21T08:08:49+01:009. August 2017|