TuS Komet Arsten siegt in der Handball-Landesliga der Frauen mit 28:18 gegen den TSV Bremervörde …

Wiedergutmachung ist geglückt

Christian Markwort 27.09.2018

„Dadurch konnte Nathalie gemeinsam mit der gut aufgelegten Mirja Kahle immer wieder aus dem linken Rückraum Akzente setzen“, begründete der Trainer diese erfolgreiche Umstellung seiner Offensive. Bis zur Pause gelang es den Gästen um deren beste Werferin Julia Loznica (5) allerdings nicht, näher an die Arsterinnen heran zu kommen, mit deutlichem Vorsprung wechselte die gut aufgelegte Heimmannschaft mit den Gästen die Seiten.

Nach zunächst ausgeglichenem Chancenverhältnis kamen die Gäste in Durchgang zwei schließlich sogar bis auf zwei Tore an Arsten heran (18:16/43. Spielminute), dann allerdings nahm Uhlenberg eine Auszeit und im Anschluss war es dann zunächst Mirja Kahle (5) vorbehalten, mit den wichtigen Treffern zum 23:17 (50.) und 24:17 (52.) für die Vorentscheidung zugunsten ihres Teams zu sorgen. Den Schlusspunkt zum verdienten Erfolg setzte schließlich Pia Frank (3) mit zwei saubereren Treffern von der ungewohnten Rechtsaußenposition. „Nach der nun anstehenden dreiwöchigen Pause kann das Team beim Oberliga-Absteiger HSG Phoenix zeigen, ob es in dieser Saison im oberen Tabellendrittel mitspielen kann“, blickte Torsten Uhlenberg zuversichtlich auf die schwierige Aufgabe am Sonnabend, 20. Oktober (18 Uhr), in Twistringen voraus.

TuS Komet Arsten: Rieger, Malin Kahle; Segieth (5), Brockhoff (1), B. Schultz, Hannah Frank, Groen (3), Janna Meyer, Mohlzahn, Mirja Kahle (5), Pia Frank (3), Müller (3/2), Hüneberg, Meinke (8/2).